Freunde und Förderer des
Sarah-Herzog-Memorial-Hospitals, Jerusalem e.V.


Der Verein wurde 1999 auf Initiative von Elisabeth Oswalt gegründet, um den Einsatz von freiwilligen Helfern aus Deutschland im Herzog-Hospital zu begleiten. Daraus sind viele Freundschaften und Verbindungen entstanden.

So ist es den Mitgliedern heute unter dem Vorsitz von Reinhard Oswalt
gleichermaßen Anliegen und Herzenssache, einen Beitrag zur Völkerverständigung zwischen Israel und Deutschland zu leisten.


Im Mittelpunkt unseres Engagements steht das Herzog-Hospital in Jerusalem, das seine Patienten ohne Ansehen von Nationalität, Religion und sozialem Stand behandelt.

Wir fördern und unterstützen die Arbeit dieses Krankenhauses, indem wir mit gezielter Öffentlichkeitsarbeit, geeigneten Veranstaltungen und durch das Sammeln von Spenden

-    das Interesse an der Tätigkeit und Forschung des Herzog-Hospitals wecken

-    das Krankenhaus bei Anschaffungen und im täglichen Betrieb finanziell unterstützen

-    die Mitarbeit im Hospital von Freiwilligen aus Deutschland begleiten

-    den wissenschaftlichen Austausch zwischen Deutschland und Israel auf dem Gebiet der Erforschung geriatrischer und psychiatrischer Krankheiten fördern.


Bei dieser Arbeit sind wir ausschließlich auf Spenden angewiesen. Wir sind als gemeinnütziger Verein anerkannt.

Die Holz'sche Stiftung, die sich laut Satzung ebenfalls der
Unterstützung des Herzog-Hospital verpflichtet hat, arbeitet eng mit unserem Verein zusammen.

Vorstand:
Reinhard Oswalt, Vorsitzender
Cordula Iske, stellvertretende Vorsitzende
Ingrid Schuster, Schatzmeisterin
Ursula Weber, Schriftführerin
Dr. Ursula Gödel
Ulrich Holzapfel



Elisabeth Oswalt, Ehrenvorsitzende
Prof. Dr. Jacob Menczel, Ehrenmitglied
Lilly Menczel, Ehrenmitglied