Lesung mit Michel Bergmann

Freitag, 17.03.2107 
Historisches Museum, Frankfurt

Michel Bergmann zeichnet mit der Trilogie „Die Teilacher“, „Machloikes“ und „Herr Klee und Herr Feld“ ein humorvolles, bitter-tragisches und berührendes Bild des jüdischen Lebens in Frankfurt von der direkten Nachkriegszeit bis heute. Unter dem Titel „Es war einmal in Deutschland…“ wurden seine ersten beiden Romane verfilmt. 

Informationen zu Michel Bergmann und seinen Büchern auch unter
http://michel-bergmann.de/


Bilder von der Veranstaltung


Ausverkaufte Lesung im Historischen Museum



Michel Bergmann liest aus seinen Büchern


Präsentation Herzog-Hospital


Reinhard Oswalt dankt Michel Bergmann