Resilienz oder
Resilience

Eine der wichtigsten Einsatzgebiete des 
Israel Center for the Treatment of Psychotrauma (ICTP), das Herzog-Hospital angegliedert ist, ist die Herausbildung und Förderung von Resilience oder Resilienz.

Dieser Begriff bezeichnet die Fähigkeit, mit schweren psychischen Belastungen angemessen umzugehen und auch unter schwierigsten äußeren Bedingungen die psychische Gesundheit ohne andauernde Beeinträchtigungen zu erhalten.

Resilienz ist erlernbar!



Viele tausend Exemplare eines Arbeitsbuchs für Kinder zwischen 4 und 10 Jahren wurden an Schulen und Vorschulen im süden Israels verteilt. Dieses vom ICTP entwickelte Buch ermöglicht es Kindern, in spielerischer Form die eigenen Gefühle in Stresszeiten besser kennenzulernen und auszudrücken. Was macht ihnen Angst, was macht ihnen Freude, was hilft ihnen. Die so entstandenen Bilder und Texte erleichtern Erwachsenen den Einstieg in ein helfendes Gespräch.

Das ICTP gründete eine spezielle Resilienz-Einheit, um auf die Belastungen der Bevölkerung durch Terror und Krieg reagieren zu können. Das erste wichtige Vorhaben war das National School Resilience Project, das in seit 2002 in Schulen in Israel tätig wird. Dadruch werden Lehrer und Schüler mit Resilienz vertraut gemacht und entsprechend geschult. Über 4000 Lehrer haben seitdem an den Programmen teilgenommen.

Auch in Mexico, Spanien und in den Vereinigten Staaten wurden entsprechende Schulungen mit großem Erfolg durchgeführt.

Ein innovatives, vom ICTP entwickeltes Programm für die Ersthelfer von Polizei und Feuerwehr bereitet diese Einsatzkräfte
auf ihre Einsätze vor, bei denen sie häufig mit extremen Traumata konfrontiert werden.

Weitere Informationen zum Theme Resilienz finden Sie demnächst auf diesen Seiten.